Was sagt das Psychobionik®-Lehrbuch?


Psychobionik 3.0® ist eine naturwissenschaftliche Technik und löste 2011 die Synergetik als Weiterentwicklung ab! Sie wurde von Bernd Joschko entwickelt und beruht auf über 30 Jahren Forschung zum Thema Selbstheilung.

 

2010 wurde sie vom Bundesverwaltungsgericht als Heilmethode anerkannt und 2011 vom Bundesgerichtshof als konfrontative Psychotherapie ohne HP-Schein bestätigt. 2016 wurden Ihre Arbeitsbereiche vom Verwaltungsgericht Darmstadt präzise definiert.

 

Als Psychobionik-Coach und Synergetik-Profiler ohne HP-Schein dient unsere Arbeit folgenden Feldern:

  • Stärkung der Selbstheilungskräfte und Lebenskraft
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Gewinn an Handlungs-, Lebens- und Konfliktkompetenz
  • Aufdeckung und Transformation von lebensgeschichtlichen Hintergründen einer möglichen Krankheit (ohne Diagnose oder Behandlung dieser Krankheit)
  • Trauerbegleitung
  • Klärung von Sinnfragen
  • Verständnis der eigenen Person im sozialen Kontext
  • Verständnis familiengeschichtlicher gewachsener Probleme
  • Prävention allgemeiner, d. h. unspezifischer Natur
  • Befähigung zur Umsetzung von erforderlich gewordenen lebensverändernden Maßnahmen
  • spirituelles Wachstum

Selbstheilung ist unmittelbar mit Selbstverantwortung, Selbsterkenntnis und

aktiver Selbstentwicklung verbunden.

 

Es ist unser Anspruch, Ihnen während der Erforschung Ihrer Psyche so viele Fähigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln, dass Sie zu gegebener Zeit selbständig arbeiten können. Die Erforschung und Auflösung psychischer Prägungen ermöglicht kranken, wie auch gesunden Menschen ein Training in Persönlichkeitsentwicklung und erlebnisorientierter Selbsterfahrung. Der eine kann so die Muster hinter einer aufgetretenen Störung auflösen, ein anderer arbeitet präventiv, um Störungen gar nicht erst auftreten zu lassen! Das ist besonders nützlich, wenn in einer Familie z. B. „regelmäßig“ eine bestimmte Krankheit, ein typisches Problem oder ein anderes Muster auftritt.

 

Eigene Erlebnisse oder schwere seelische Verletzungen, prägen unsere Psyche genauso, wie „ererbte“ Prägungen oder Themen, wie z. B. aus dem Familienfeld. Das Muster aus diesen mehr oder weniger gewichtigen Prägungen bildet auf körperlicher Ebene das neuronale Netzwerk im Gehirn, bzw. die Software der Psyche für unser Leben. Diese Prägungsmuster bilden die Vorlage für unser Verhalten und so können gewichtige Muster in ihrer Verknüpfung unser gesamtes Handeln störend beeinflussen. Im Laufe der Forschung wurde festgestellt, dass das Ahnenfeld dabei eine deutlich höhere Bedeutung hat, als zuvor angenommen. Deswegen wurde die Synergetik-Therapie 2011 von der Psychobionik® abgelöst, die nun intensiv auf das Familienfeld eingeht.

 

 Psychobionik® geht intensiv auf das Familienfeld ein

und ist doch mehr als eine Aufstellungstechnik.

 

Psychobionik® untersucht und bearbeitet diese Muster mit ihren psychischen Verknüpfungen. Durch bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen System wird die Rückkopplung der Muster untereinander und damit die Selbstorganisation der Psyche eingeleitet. Das Prinzip der Wechselwirkungen in einem dynamischen System stammt aus der Physik, basiert auf der Arbeit von Hermann Haken und wurde von Physik-Ingenieur Bernd Joschko in den 80er Jahren auf die Psyche übertragen. In allen Bereichen der Natur führt Rückkopplung zu einer neuen Ordnung, auch in der Psyche.

 

Aktivierte Urbilder sind die Grundlage für eine gesunde Entwicklung. 

 

Die Pychobionik® überprüft insbesondere die sogenannten Archetypen oder Urbilder in der Psyche (C. G. Jung). Hier können die Folgen von Prägungen aller Art besonders gut abgelesen und aufgezeigt werden. Bei der Einrichtung einer neuen psychischen Ordnung nutzt die Psyche das kollektive Unterbewusstsein, um nach der Auflösung der alten Muster selbstständig neue Muster zu erarbeiten, die sich in Ihrer individuellen Form an diesen ursprünglichen Idealbildern orientieren und sich harmonisch in das jeweilige psychische System einfügen. Da diese Prozesse in einem sehr bewussten Zustand erlebt werden, werden Sie im Gehirn als neue Prägungen abgespeichert und bilden eine neue, archetypische Vorlage für unser Verhalten. Die Urbilder werden also „aktiviert“.

 

Achtung, das ist keine Gehirnwäsche, auch wenn es aus Unwissenheit manchmal damit verglichen wird. Nach einer Psychobionik®-Sitzung weiß der Klient auch weiterhin, was im zugestoßen ist, er verändert allerdings seine dazu abgespeicherte Prägung und ermöglicht so neue Verhaltensmuster.

  

Wenn jemand in den Himmel zeigt, schaut nur ein Narr auf den Finger!“(Volksweisheit)

 

Der gesamte Zustand eines Menschen ist aus dieser Sichtweise der Ausdruck seines Systems. Kommt es zu Störungen, sind diese der Ausdruck des Systems, dass etwas nicht stimmt oder zur Bearbeitung ansteht.

 

Wir sehen Krankheiten oder Symptome als Fingerzeig und möchten sehen, wohin sie führen, um dann DORT zu arbeiten. Reines Behandeln von Symptomen oder das ledigliche Umkonditionieren von Verhaltensmustern gleicht dem Kampf gegen Windmühlen. Ein gewichtiges Hintergrundmuster findet einen neuen Weg, um sich Auszudrücken. Aufdeckung und Rückkopplung ermöglicht indessen eine Auflösung der Hintergrundmuster! Heilungs- oder Entwicklungsprozesse können mit weniger Energieaufwand gelingen, wenn die gegenläufige Kraft nicht mehr da ist.

 

Übergroße Selbstzweifel, Bindungsängste, Beziehungsprobleme, Ticks, mögliche Krankheiten, Stottern, Angstzustände, … all das sind Symptome und somit ein Ausdruck des psychischen Systems. Als Psychobioniker wollen wir Ihnen helfen, den Hintergrund dieser Zustände zu erforschen und aufzulösen, damit Sie Ihre Selbstheilungskräfte optimieren und sich verändern können.

 

Wenn Ärzte oder Heilpraktiker nicht mehr gegen den Ausdruck des psychischen Systems ankämpfen müssen, sondern es nunmehr in seiner neuen Entwicklung unterstützen können, ist ihre Arbeit leichter und schneller getan!

 

Als Psychobionik-Coach und Synergetik-Profiler ohne HP-Schein bieten wir „aktive Selbstheilung als Lernprozess“ an und keine direkte Heilung oder Linderung von Krankheiten.

 

Wir geben Ihnen auch kein Heilungsversprechen, dies ist ja Ärzten oder Heilpraktikern vorbehalten! Wir grenzen uns klar und deutlich von medizinischen Heilberufen, Psychotherapeuten oder Geistheilern ab!

 

Dr. Schulz vom Gesundheitsamt Lahn-Dill-Kreis erklärte dies dem zuständigen Regierungspräsidenten in Darmstadt schon in einem Schreiben vom 04.03.2003. Darin erklärte er, die Ausbildungsleiter oder Mentoren der Synergetik-Therapie (Vorläufer der Psychobionik) seien Lehrer und stützten sich daher auf die Freiheit von Forschung und Lehre (Artikel 5 Grundgesetz).

 

Seit 2002 sind Synergetiker und Psychobioniker im Berufsverband Psychobionik e. V. organisiert.

 

Hier können Sie erfahren, wie eine Sitzung abläuft.

 

Auf der Seite des Berufsverbandes Psychobionik e.V. finden Sie weitere Informationen über die Technik.

 

Bitte folgen Sie dafür diesem link:                           zum Berufsverband der Psychobioniker